Trauma - wie Kinder mit traumatischen Erfahrungen in der Kita unterstützt werden können

Mi, 21.3.2018 9:30 Uhr - Do, 22.3.2018 16:30 Uhr
Veranstaltungsort
Willkommen beim Ev. Erwachsenenbildungswerk. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte dem Bereich Weitere Informationen.
- -
Inhalte der Veranstaltung
"Alles ist möglich - auf das Unnormale (der traumatisierenden Erfahrung) gibt es keine normale Reaktion". Dieser Satz fasst gut zusammen, wie irritierend und verstörend manche Verhaltensweisen von Kindern im Kita-Alltag sein können. Sie können deprimiert und teilnahmslos wirken, oder sie werden übertrieben aktiv ("hyperaktiv") und tyrannisch. Vielleicht zeigen sie plötzliche Wutanfälle oder sie sind ausgesprochen ängstlich.

Nachdem die Kinder der unkontrollierbaren Situation des Traumas ausgeliefert waren, streben sie jetzt danach, in ihrer Umgebung alles unter Kontrolle zu halten und direkt oder indirekt zu "kommandieren", auch die Erwachsenen. Bewährte pädagogische Ansätze und Strategien scheinen in diesen Fällen, wenn überhaupt, nur kurzfristig zu wirken.

Schwerpunkte werden sein:
- Was sind traumatische Situationen / Erfahrungen und wie können sie sich auswirken?
- Welche Rolle spielt das Gehirn dabei?
- Welche Traumafolgestörungen gibt es?
- Welche Verhaltensweisen zeigen die Kinder?
- Welche Rolle spielt die Bindung der Kinder?
- Wie können die Kinder traumapädagogisch unterstützt und stabilisiert werden?

Die theoretischen Hintergründe werden praxisorientiert vorgestellt und mit Erfahrungen und Beispielen der Teilnehmenden verbunden. Über das Seminar verteilte Übungseinheiten geben die Möglichkeit, einen Bezug zum konkreten pädagogischen Alltag herzustellen.

Leitung: Silke Köster (Dipl.-Pädagogin, Trauma-Pädagogin), Thomas Feldmann (Sozialpädagoge, Trauma-Pädagoge)

2-tägig
Mi 21.03.2018
Do 22.03.2018
jeweils 09.30 - 16.30 Uhr

Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35
44135 Dortmund

170,00 € (Kursgebühr, Verpfl.)

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ansprechpartner/in:
Dr. Maren Großbröhmer
Uwe Optenhövel
0231/5409-42

Weitere Informationen
Veranstaltungsort:
Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35
D-44135 Dortmund

Preis: 170.- €

Zielgruppe/n: Allgemein an Weiterbildung Interessierte, Bestimmte Berufsgruppen (z.B. ErzieherInnen), Familien

Veranstalter:
Regionalstelle des Ev. Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe e.V.
Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V.
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231/540942

Verantwortlicher Mitarbeiter_in:
Frau Dr. Maren Großbröhmer
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V.

Olpe 35
44135 Dortmund
info@ebwwest.de
Telefon: 0231-540910
Telefax: 0231-540949
Internet: www.ebwwest.de