Ans Licht - Ökumenischer Kreuzweg der Jugend (1957141)

Do, 14.2.2019 9:30-17 Uhr
Kurzbeschreibung
Zugangswege für Schule und Unterricht
Reihe:
Frühjahrstagung d. Bundes Ev. Religionslehrerinnen u. -lehrer an Gymnasien u. Gesamtschulen in West
Kirchenkreis
überregional
Tagungsbeschreibung
Vor 2000 Jahren ging Jesus auf seinem Weg mit dem Kreuz. Er geht diesen Weg bis heute: mitten unter uns und mit uns zusammen. Sein Kreuzweg kreuzt unseren Alltag. Hat er auch noch Bedeutung für die Jugendlichen von heute?
1958 begann der Jugendkreuzweg als "Gebetsbrücke" zwischen jungen katholischen Christinnen und Christen in der Bundesrepublik und der ehemaligen DDR. Seit 1972 wird er ökumenisch gebetet. Heute überbrücken die gemeinsamen Worte verschiedene Konfessionen, Gesinnungen und Generationen. Mit jährlich knapp 60.000 Teilnehmenden gehört der Jugendkreuzweg zu den größten ökumenischen Jugendaktionen.
In den letzten Jahren hat der Kreuzweg neue Wege beschritten, dabei vielfältige mediale Möglichkeiten erschlossen: Fotos und Stencil Art, Apps. 2019 arbeitet der Jugendkreuzweg mit Fotografie-Malereien von Ben Willikens: Ans Licht.
Für den Religionsunterricht wie auch für schulische Andachten oder Gottesdienste ergeben sich aus der Arbeit mit dem Ökumenischen Jugendkreuzweg vielfältige Chancen und Möglichkeiten.
So wird Alexander Bothe - Geschäftsführer und Redaktionsleiter des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend - zunächst Grundsätzliches zum Thema "Ökumenischer Kreuzweg der Jugend" vorstellen. Dabei wird er auch Einblicke in seine praktische Arbeit geben.
Im Workshopteil wird die Arbeit mit den jüngsten Kreuzwegen im Zentrum stehen: Deren Materialien und das mediale Format werden im Blick auf Religionsunterricht und Schulgottesdienst/-andacht erprobt.
Vorschau:
https://jugendkreuzweg-online.de





Zielgruppen: Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe 1; Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe 2
Tagungsleitung
Dr. Elke Jüngling, Pfr. Marco Sorg; OStD´n Monika Pesch; StD Christian Fabritz
Referent(inn)en
Alexander Bothe
Informationen zur Teilnahme
Veranstaltungs-Nr.: 1957141
Teilnahmebeitrag: 22,50 EUR
Tagungssekretariat: Susanne Franz, Tel.: 02304 755 268
Veranstaltungsort
Tagungsstätte Haus Villigst
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Veranstalter / veröffentlicht von:
Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen

Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
verwaltung@pi-villigst.de
Tel.: 2304 755 160