Wir Kinder der Kriegskinder (geboren zwischen 1950 und 1970) Was die seelischen Verletzungen der Eltern mit uns machen

Fr, 23.4.2021 14 Uhr - Fr, 30.4.2021 18 Uhr
Veranstaltungsort
Willkommen beim Ev. Erwachsenenbildungswerk. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte dem Bereich Weitere Informationen.
- -
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Inhalte der Veranstaltung
Die, die im 2. Weltkrieg Kinder waren, hatten oft keine Möglichkeit, ihre schlimmen Erfahrungen mit Krieg, Flucht oder Vertreibung zu benennen oder gar aufzuarbeiten. Vieles versank im Schweigen und hat unter der Oberfläche weitergewirkt. Man weiß inzwischen, dass belastende Erfahrungen / Traumata an die nächste Generation weitergegeben werden, wenn sie unverarbeitet geblieben sind. Von daher ist zu vermuten, dass viele Menschen in der Generation der "Kriegsenkel" (die 1950 bis 1970 Geborenen) heute mit den Folgen dieser Verdrängungen zu kämpfen haben. Zusätzlich hat der von den Nationalsozialisten geforderte Erziehungsstil nachhaltig gewirkt.

An zwei Abenden gehen wir in Vortrag und Gespräch zwei zentralen Fragen nach:
- Wie können sich die Spätfolgen heute darstellen? Welche Lebensgefühle für die Folgegeneration/en können daraus entstehen (z. B. mangelndes Selbstwertgefühl, innere Leere, großer Leistungsdruck)?
- Was kann uns heute helfen, freier zu leben, unbeschwerter nach vorne zu schauen?

"Die Eltern haben saure Trauben gegessen, und den Kindern sind die Zähne davon stumpf geworden", lesen wir in der Bibel beim Propheten Ezechiel im 18. Kapitel. "Dieses Sprichwort soll bei euch nicht mehr gelten", spricht Gott. Das ist die Verheißung!

Die Teilnehmendenzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

Leitung:
Ruth Hansen (Pfarrerin, Beratungsstelle der Diakonie Schwerte),
Helga Henz-Gieselmann (Pfarrerin i.R., Seelsorgerin)

2-tägig
Fr 23.04.2021
Fr 30.04.2021
jeweils 14.00 - 18.00 Uhr

Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35
44135 Dortmund

36,00 € (inkl. Abendimbiss)

Ansprechpartnerin:
Rike Michel
0231 5409-15

Weitere Informationen
Veranstaltungsort:
Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35
D-44135 Dortmund

Preis: 36.00.- €

Zielgruppe/n: Allgemein an Weiterbildung Interessierte

Veranstalter:
Regionalstelle des Ev. Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe e.V.
Geschäfts- und Studienstelle
Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V.
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231/540942

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin:
Antje Rösener

Kursleitung:
Antje Rösener

Referent / Referentin:
Frau Ruth Hansen
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V.

Olpe 35
44135 Dortmund
info@ebwwest.de
Telefon: 0231-540910
Telefax: 0231-540949
Internet: www.ebwwest.de
[48]